Jeet Kune Do von Bruce Lee
Foto © Jennybelle Tagarino

Jeet Kune Do (JKD)


Ein Kampfkunst-Konzept für eine effektive Selbstverteidigung entwickelt durch Bruce Lee


Jeet Kune Do basisiert auf Elementen von Wing Chun (Kung Fu) und weiteren Techniken des Kung Fu. Es ist ein von Bruce Lee entwickeltes Kampfkunst-System, Kampfkunst-Konzept bzw. Kampfkunst-Philosofie zur Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer. Es wurde entwickelt für eine effektive Selbstverteidigung auf der Straße. Das heißt: einen Angriff vereiteln und gleichzeitig einen wirkungsvollen Gegenangriff landen, das ist ein bevorzugtes Ziel im Jeet Kune Do. Einem Angriff wird ausgewichen oder der Angriff wird geblockt. Und der Verteidiger geht automatisch in den aktiven Angriff über. Der Gegner wird also sofort mit Schlägen und/oder Tritten konfrontiert. Schnelligkeit, Maximalkraft, Technik sowie insbesondere der Impuls sind wichtige Bestandteile des Jeet Kune Do. Einfachheit, Realitätsnah, Effektivität und Individualität sind zentrale Merkmale dieser Kampfkunst.

Jeet Kune Do ist für eine effektive Selbstverteidigung auf der Straße
Dan Inosanto

Weitere wichtige Einflüsse für Jeet Kune Do umfassen Techniken aus u.A. Boxen, Ringen, Fechten, Judo, Teakwondo und Eskrima. Diese wurden nach und nach von Bruce Lee in sein Kampfkunst-Konzept integriert. Bruce Lee und seine Kampfkünste wurden aber auch von Musik, Tanz, Buddismus, Taoismus und Kunfizianismus u.A. beeinflusst. Später wurden auch Techniken aus dem Muay Thai und Jiu Jitsu in das Jeet Kune Do aufgenommen. JKD versteht sich als keine klassische Kampfkunst, keine traditionelle Kampfkunst. Jeet Kune Do hat keinen festgelegten Kampfstil. Und, es ist frei von jeglichen Ritualen. Ausserdem steht Jeet Kune Do offen für weitere Techniken aus anderen Kampfkünsten und Kampfsportarten. Jeet Kune Do ist demnach keine Kampfkunst sondern eine Kampfkunst-Philosophie. JKD wurde für eine aktive, effektive Selbstverteidigung entwickelt und ist geprägt durch eine stetige Veränderung und eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Jeder Kämpfer soll seinen eigenen Kampfstil entwickeln. Jeder Kämpfer sollte die Techniken nutzen, die Ihm oder Ihr gut liegen und die besonders effektiv angewendet werden können. Das ist der Grundgedanken im JKD. Desweiteren sollte sich ein Kämpfer in der Lage sein, sich an die Situationen und an den Gegner und die Techniken des Gegners anpassen zu können.


Grundprinzipien des Jeet Kune Do:

  • Einfachheit
  • Direktheit
  • Freiheit



Videos zum der offenen Kampfkunst Jeet Kune Do von Bruce Lee

Ein Zusammenschnitt mit diversen Techniken aus einem modernen Jeet Kune Do [2:44 min.]
Eine Einführung in Jeet Kune Do und seine Verbindungen zum Wing Chun Kung Fu präsentiert von Dan Inosanto, einem exklusiven Schüler von Bruce Lee [14:14 min.]
Ein sehr gutes Video um die Philosofie und die Techniken von Bruce Lees Jeet Kune Do zu verstehen [37:59 min.]

Die besten Jeet Kune Do (und Bruce Lee) Bücher

Die besten Bücher und Videos bei Amazon für dich rausgesucht *
* Für eine erfolgreiche Produktempfehlung erhalte ich eine kleine Provision, welche dem Aufwand für die Erstellung und der Wartung dieser Webseite in keinem Verhältnis steht. Mein Wunsch ist es, dich zum lernen einer Kampfsport bzw. Kampfkunst zu motivieren.


Die besten Jeet Kune Do (und Bruce Lee) DVDs
Die besten Bücher und Videos bei Amazon für dich rausgesucht *
* Für eine erfolgreiche Produktempfehlung erhalte ich eine kleine Provision, welche dem Aufwand für die Erstellung und der Wartung dieser Webseite in keinem Verhältnis steht. Mein Wunsch ist es, dich zum lernen einer Kampfsport bzw. Kampfkunst zu motivieren.


Informationsquellen und weiterführende Infos über JKD