Kampfkunst - Eskrima / Arnis / Kali
Foto © xxx

Eskrima / Arnis / Kali


Eine alte philippinische Kampfkunst entwickelt sich zu einer modernen Kampfkunst


Kali ist eine alte philippinische Kampfkunst, die heutzutage auch als Überbegriff der philipinischen Kampfkünste genutzt wird. Kali umfasst den Kampf mit verschiedenen Waffen sowie auch waffenlose Kampftechniken. Es gibt ein Vielzahl von modernen Kampfsystemen, die sich aus dem traditionellen Kali entwickelt haben. Kampftechniken mit verschiedenen Klingenwaffen gehören zu den Techniken des Kali. Im modernen Kali, Eskrima und Arnis werden jedoch vorwiegend Stöcke verwendet.

Eskrima (oder auch Escrima) bezeichnet einen Fechtkunststil, der wärend der spanischen Herrschaft von den Philippinen entstanden ist. Fechtkunst-Techniken der Spanier haben sich mit Techniken des traditionellen Kali zu einem eigenständigen Kampfstil entwickelt. Vermutlich ist diese Entwicklung auf philippische Krieger, die im Dienste von Spaniern standen, zurückzuführen. Im amerikanischen Sprachraum hat sich der Begriff Escrima verbreitet.

Arnis bezeichnet das gesamte Kampfsystem, dass sich aus dem traditionellen Kali, unter Einfluss von Waffentechniken der Spanier, entwickelt hat. Ursprünglich waren die Techniken des Arnis geheim und wurde nur an eingeweihte Kämpfer gelehrt. Arnis hat sich im Lauf der modernen Geschichte zu einem Wettkampf-Sport entwickelt. Das moderne Arnis beruht jedoch eher auf Stock- und Armtechniken. Techniken des modernen Arnis haben teilweise auch Einzug in das moderne Wing Tsun gefunden.


Es gibt drei Verschiedene Varianten:

  • Den Kampf mit Schwert und Dolch (Espada y Daga)
  • Den Kampf mit einem Stock (Solo baston)
  • Partnerübungen mit einem oder zwei Stöcken (Sinawali)


Die Techniken von Eskrima / Arnis / Kali


Der Stockkampf dient im Prinzip der Verbesserung der Waffen-Techniken. Das Training wird insbesondere mit einem oder zwei Stöcken praktiziert. Es gibt aber auch Übungen mit leeren Händen, Messern, Dolchen und Schwertern. Die Grundprinzipien und Bewegungsabläufe der verschiedenen Waffen sind immer sehr ähnlich oder sogar gleich. Es wird in der Regel davon ausgegangen, dass ein Angriff mit einer Klingenwaffe erfolgt. Es geht also immer darum, einen Angriff mit einer Klinge z.b. einem Messer abzuwehren möglichst ohne eine (lebensbedrohliche) Verletzung davonzutragen. Daher wird ein besonderes Augenmerk auf die Haltung der Arme und Hände gelegt. Lebenswichtige Körperstellen wie z.B. wichtige Adern werden demnach besonders geschützt. Ein gutes und schnelles Reaktionsvermögen ist sehr wichtig. Das moderne Kali bietet eine effektive Verteidigung gegen Waffengewalt im Nahkampf und auf der Straße.


Die verschiedenen Techniken umfassen:

  • Blocktechniken
  • Schlagtechniken
  • Hebeltechniken
  • Entwaffnungstechniken
Wichtige Techniken sind insbesondere:
  • Eine Abwehr gegen Messerangriffe
  • Die Entwaffnung eines Angreifers


Das Training von Eskrima / Arnis / Kali


Im Training wird die Verteidigung gegen Angriffe mit einer Waffe durch eine stetige Wiederholung verinnerlicht. Im Ernstfall kann so eine Abwehr reflexartig abgerufen werden. Die Bewegungsabläufe und Schlagmuster verlaufen von einfach bis komplex. Teilweise werden defensive Block- und Schlagtechniken mit offensiven Angriffstechniken zu einer Einheit verbunden. Der Drill von Schlagen und Blocken im Training fördert eine innige Verbindung der beiden Praktizierenden. Die Bewegungsabläufe erfordern ein gutes Timing und ein ausgereiftes Gefühl für seinen Trainingspartner. Im Training werden beide Körperhälften gleichermassen gefordert und trainiert. Auf diese Weise wird die Koordination und die Reaktionsschnelligkeit effektiv geschult. Ein Treffer mit einem Stock bzw. ein Schnitt mit einem Messer soll natürlich unbedingt vermieden werden. Schnelle Reflexe und präzise Techniken sind demnach sehr wichtig.


Tipp: Hier gibt es eine gute Auswahl an Eskrima Stöcken.*


Historische Hintergründe von Eskrima / Arnis / Kali


Die ersten schriftlichen Hinweise auf die Kampfkunst Kali lassen sich auf das 8. Jahrhundert n. Chr. datieren. Auswanderungen der Malayen auf die Philippinen führte dazu, dass sich malayische und philippinische Kampftechniken vermischten. Der Begriff Kali stammt von einer breiten Klingenwaffe ab, die ursprünglich aus malayischen Gebiet stammt. Die spanische Herrschaft philippinischer Inseln im 16. Jahrhundert führte dazu, dass sich die Begriffe Eskrima und Arnis etablierten.


Videos zu Eskrima / Arnis / Kali


Ein Video mit Großmeister Rodel Dagooc. In dem Video werden den Schülern eine Reihe Basis Block- und Schlagtechniken vermittelt. (2:51 min / eng.)
Meister Apolo Ladra demonstirert in diesem Video diverse Techniken zur Entwaffnung und den Kampf mit Waffen. (5:44 min / eng.)
Sifu Peter Grusdat zeigt diverse Techniken zur Abwehr von Waffen, welche direkt in einen Gegenangriff übergehen. (4:00 min / de.)


Gute Bücher zum lernen von Eskrima / Arnis / Kali
Die besten Bücher bei Amazon für dich herausgesucht*
*Für eine erfolgreiche Produktempfehlung erhalte ich eine kleine Provision. Mein Wunsch ist es, dich zum lernen dieser Kampfkunst / diesem Kampfsport zu motivieren.

Gute DVDs zum lernen von Eskrima / Arnis / Kali
Die besten Videos bei Amazon für dich herausgesucht*

*Für eine erfolgreiche Produktempfehlung erhalte ich eine kleine Provision. Mein Wunsch ist es, dich zum lernen dieser Kampfkunst / diesem Kampfsport zu motivieren.